News

05.07.2018, 08:38 Uhr

Abschaffung der Kita-Gebühren in Marl nimmt 2. Hürde

Stadtrat folgt Initiative von CDU, FDP und Grüne - Bürgermeister und SPD-Verwaltung sind nun gefordert

In der Ratssitzung am 5.7.2018 wurden Bürgermeister Werner Arndt und die SPD-geführte Stadtverwaltung vom Rat der Stadt beauftragt, "die voraussichtlichen Kosten, die mit einer Übernahme der Elternbeiträge durch die Stadt Marl zum nächstmöglichen Zeitpunkt – angestrebt wird der 01.01.2019 - und bis zur möglichen NRW-weiten Gebührenfreiheit entstehen, rechtzeitig zur kommenden Haushaltsberatung zu ermitteln und geeignete Finanzierungsvorschläge zu erarbeiten. Ferner ist durch die Verwaltung der frühestmögliche Zeitpunkt zur Übernahme der Elternbeiträge zu ermitteln und die Auswirkungen auf die Genehmigungsfähigkeit des Haushaltes mit der Bezirksregierung abzustimmen."

CDU Medienbeauftragter Ralf Scharein: "Damit ist klar, der politische Wille zur Abschaffung der Elternbeiträge für Kitas und OGS in Marl ist vorhanden! Nun ist Bürgermeister Werner Arndt und SPD-Stadtverwaltung gefordert, diesen politischen Beschluss in den Haushalt 2019 einzuarbeiten und umzusetzen."

Wir freuen uns über diesen politischen Erfolg zum Wohl der Marler Familien.