News

23.01.2019, 13:58 Uhr

CDU Marl eröffnet das Jahr 2019 mit einem Neujahrsempfang im Marler Rathaus

Am zweiten Sonntag des neuen Jahres, eröffnete die CDU Marl das politische Jahr 2019 traditionell zusammen mit Bürgerinnen und Bürgern, Vertretern von Organisationen, Verwaltung und Unternehmen in Marl mit einem Neujahrsempfang im Rathaus. Als Gäste waren, der Verkehrsminister NRWs Hendrik Wüst, der Europaabgeordnete Dennis Radtke, sowie zahlreiche Ehrenämtler aus der Alten- und Krankenpflege geladen.

>Der Stadtverbandsvorsitzende Thomas Terhorst hielt die Begrüßungsrede vor dem mit knapp 350 Gästen sehr gut gefüllten Ratssaal und Foyer. Die CDU hat in 2018 gemeinsam mit den anderen haushaltstragenden Fraktionen viele Verbesserungen für Marl und seine Bürger auf den Weg gebracht, von denen sich vieles in 2019 umsetzen lässt, z.B. die Senkung der Elternbeiträge für Kindertagesstätten und Offene Ganztagsschule, eine bessere Ausstattung der Spielplätze in und die Verbesserung des Radwegenetzes in Marl.

 

Terhorst erklärte die grundsätzliche Bereitschaft der CDU die anstehende Rathaussanierung zu unterstützen, aber nur unter der Voraussetzung einer deutlichen Kostensenkung.

In 2018 konnten dank der hervorragenden Arbeit der CDU und ihrer Jugendorganisation, der Jungen Union Marl, viele Neueintritte gerade jüngerer Mitglieder verbucht werden. „Das Durchschnittsalter der Neumitglieder, die im letzten Jahr bei uns eingetreten sind, liegt bei 39 Jahren. Ein Drittel davon ist 20 Jahre alt“, so Thomas Terhorst.
Terhorst erinnerte auch an das Ende des gerade für Marl so wichtigen Bergbaus und wies auf den damit verbundenen auf Marl zukommenden Strukturwandel hin.

Zum Schluss seiner Rede kam er auf die von der Marler CDU initiierte und sehr erfolgreiche Aktion des Marl-Stickers zu sprechen. Knapp 2.400 Euro sind durch den Verkauf des Aufklebers an Spenden durch Bürgerinnen und Bürger an den Förderverein Klara Hospiz e.V. und den Kinder- und Jugendhospizdienst Recklinghausen zusammengekommen.

Der Europaabgeordnete Dennis Radtke machte eindringlich auf die Bedeutung der kommenden EU-Wahl aufmerksam. Im Mai werden die Weichen gestellt, wie es mit der EU weitergeht und ob die Parteien an den Rändern des politischen Spektrums an Zuwachs gewinnen.

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst schlug in seiner Rede den Bogen über den von der Vorgängerregierung sträflich vernachlässigten Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und wies auf den abzubauenden Sanierungsstau bei den Straßennetzen hin. Auch bei den Bahn- und Schifffahrtswegen muss zur Stärkung der Anbindung des Ruhrgebiets an internationale Umschlageplätze wie z.B. die Häfen in Belgien und den Niederlanden kräftig investiert werden.

Zum Schluss des Empfangs hielt die stellvertretende Bürgermeisterin und CDU Ratsfrau, Angelika Dornebeck eine Laudatio auf das ehrenamtliche Engagement in der Alten- und Krankenpflege. Zusammen mit Thomas Terhorst ehrte Minister Wüst die Ehrenämtler.
Musikalisch wurde die Veranstaltung begleitet von Ninazo und ihrer Band FatPack, die wieder einmal das Publikum begeisterte.

Der Neujahrsempfang klang aus mit kühlen Getränken und zahlreichen guten Gesprächen, in denen die CDU Ratsmitglieder und Kommunalpolitiker mit ihren Gästen über aktuelles diskutierten konnten.

Die CDU bedankt sich bei allen, die diese schöne Veranstaltung tatkräftig unterstützt haben.

Bilder zu der Veranstaltung finden Sie hier.