Marlene-Sagasser-Aufzug

25.08.2020

Marlene Sagasser, eine unermüdliche Kämpferin für behindertengerechte Bahnhöfe in Marl ist für uns alle ein großes Vorbild für zivilgesellschaftliches Engagement und für den leidenschaftlichen Einsatz für das Richtige und Wichtige!

 Über 10 Jahre für ein wichtiges Thema durchzuhalten, und dabei niemals Kraft und Mut verlierend, das nötigt den allergrößten Respekt ab! Sie hatte im Zeitablauf weit über 10.000 Unterschriften gesammelt, und damit alle beeindruckt! Eine fantastische Leistung! Aber wer sonst wäre bei diesem Thema so erfolgreich gewesen, außer Marlene Sagasser?

Sie hat bereits erfolgreich für behindertengerechte Toiletten im Marler Stern und am Busbahnhof gekämpft.

Jetzt stehen wir hier am neuen Erfolg von Marlene Sagasser und feiern mit ihr das tolle Ergebnis! Sie ist am Ziel angekommen, und die Marler CDU freut sich sehr mit ihr! Inzwischen ist sie aufgrund einer Erkrankung an den Rollstuhl gefesselt und auf Hilfe angewiesen.

Bürgermeisterkandidatin Angelika Dornebeck und die Ratskandidaten Heinz Korte und Dieter Rehage haben Frau Sagasser ihren ersten Besuch am Aufzug ermöglicht. Bei der Auf- und Abfahrt im Aufzug schwärmte die Seniorin vom ruhigen Lauf, nichts ruckelt. „Da hat die Bahn sich richtig Mühe gegeben!“ ist ihr begeistertes Fazit.

Abgerundet wurde der Nachmittag mit einem Kaffee vor dem Marler Stern. „Wieviel hier jetzt los ist“, staunte Frau Sagasser. Wohlbehalten und mit vielen neuen Eindrücken wurde sie nach Hause begleitet.
Bitte bleiben Sie uns noch möglichst lang erhalten, denn die Stadt Marl braucht solche Bürgerinnen und Bürger wie Sie, Frau Sagasser!